Sie befinden sich auf der Seite: Kleines Therapie-Lexikon

 

Magnetfeldtherapie

 

Die Magnetfeldtherapie zählt zu den ältesten und ursprünglichsten Therapieformen. Sie wirkt im zellulären Bereich und fördert die körpereigenen Regelmechanismen und Heilkräfte.

 

Die Magnetfeldtherapie kann eine Anregung des Zellstoffwechsel bewirken. Der Behandler legt um das erkrankte Körperteil eine Spule entsprechender Größe, das leichte Magnetimpulse abgibt.

 

Anwendungsgebiete: Schlecht heilende Knochenbrüche, schlecht einheilende Prothesen.